Deutsch
Menü
Suche

Fritz Gruppe nimmt, auf Grund Corona, nicht an LogiMAT teil

Sehr geehrte Geschäftspartner,

die Fritz Gruppe wird dieses Jahr, aufgrund der ständig steigenden Infektionsgefahr durch den Corona-Virus, nicht an der LogiMAT teilnehmen.

Wir schätzen den persönlichen Kontakt, den tollen Austausch, das gemütliche Miteinander mit Ihnen sehr und bedauern es daher außerordentlich, dass wir die Teilnahme absagen müssen.

Aus unserer Sicht ist jedoch die Teilnahme an einer Messe, derzeit ein unkalkulierbares Risiko, dem wir unsere Mitarbeiter und Geschäftspartner auf keinen Fall aussetzen möchten.

Auch, wenn es schwer fällt. Sicherheit und Gesundheit müssen immer Vorrang haben.

Wir schauen aber optimistisch auf die Messe im nächsten Jahr und freuen uns heute schon, Sie auf der LogiMAT 2021 begrüßen, informieren und bewirten zu dürfen.

Und natürlich sind wir Ihnen auch in Heilbronn sehr gerne ein guter Gesprächspartner und Gastgeber. Besuchen Sie uns!

Herzliche Grüße und vor allem: Bleiben Sie gesund!

Oops, they did it again

Fritz Energy-Scouts: eine echte Erfolgsstory!

Auch das 4. Effizienz-Projekt „Umtausch von 5 Elektrostapler mit Nassbatterien auf 5 Elektrostapler mit Lithium-Ionen-Batterien“ unserer Azubis konnte die Fachjury umfassend überzeugen.

Soverän und fachlich fundiert stellten unsere Auszubildenden, Musa Acar, Fadel Almary, Blerina Lufaj und Leonie Mayer, ihre Ergebnisse vor.

Und das Resultat kann sich – wie die Jahre zuvor – wieder sehen lassen:

Platz 2 für unsere ECOScouts!!!!*

Herzlichen Glückwunsch und Dank an unsere Energy-Scouts.

Wir freuen uns sehr für und mit Euch über das tolle Ergebnis und finden es richtig klasse, wie engagiert und zielstrebig sich unsere Auszubildenden seit Jahren, im Rahmend des Fritz Umweltmanagements-System erfolgreich um Umwelt- und Energiethemen kümmern.

*Was ist das Projekt „ECOScouts“?
Die Azubis lernen Schritt für Schritt, wie sie Verbesserungspotentiale im Energie- und Umweltbereich erkennen und die notwendigen Daten dazu ermitteln, erheben und analysieren. Anschließend werden gemeinsam entsprechende Optimierungs-maßnahmen erarbeitet, Einsparungen berechnet und eine Projektskizze erstellt. Ein Schulungstag über Themen des Projektmanagements schließt die drei Präsenztage ab und läutet die zweieinhalb monatige Projektphase ein. Im eigenen Unternehmen bearbeiten die Abzubildenden anschließend ihr eigenes Projekt und präsentieren dies vor einer Jury.
Das Projekt der EnergyScouts wurde durch das Unternehmen ebm-papst Mulfingen GmbH & Co. KG ins Leben gerufen. Seit 2010 werden junge Auszubildende im Bereich der Energieeffizienz qualifiziert. Die IHK Heilbronn-Franken wurde frühzeitig in das Projekt eingebunden.
In Kooperation mit der Hochschule Heilbronn gingen 2015 die EnergyScouts gemeinsam mit den NEAzubis an den Start. Neben Energieeffizienz und Klimaschutz wurden erstmals die Themen „nachhaltige Entwicklung“ und „Umweltschutz“ ins Schulungsprogramm aufgenommen. Daraus entstanden 2017 die ECOScouts.

11. Heilbronner Stimme Firmenlauf – Fritz Gruppe wieder am Start

Beim Startschuss um 19:00 Uhr zeigte das Thermometer noch weit über 30°C an. Selbst im Schatten und ohne große körperliche Anstrengung eine unglaublich schweißtreibende Veranstaltung. Und was für eine Herausforderung an die Läufer/innen!

Wir ziehen den Hut! Quasi vollzählig sind alle unsere final gemeldeten Läufer/innen geschlossen zur Hitzeschlacht angetreten. Letztendlich hätten wir Verständnis dafür gehabt, wenn einige – bei diesen Sahara-Temperaturen – nicht angetreten wären. Es war der heißeste Tag, der jemals in Deutschland gemessen wurde.

Die Veranstalter reagierten prompt und richtig. So wurde die Teilstrecke, die durch die Stadt bei sengender Sonne geführt hätte, gestrichen. Und somit auch die Strecke von 5,7 auf 4,8 km verkürzt. Aber auch 4,8 km muss man bei diesen Temperaturen erst mal „verrennen“.

Große Anerkennung und Dank an unsere „hitzebeständigen“ Läufer und Läuferinnen, die sich wenig beindruckt von den glühenden Temperaturen zeigten. Alle über-querten die Zielgerade bewundernswert frisch.

Die Heilbronner Stimme titelte am Folgetag richtig: „Ein Tag, an dem Zeiten nicht zählen“.
Nichts desto trotz liefen unsere Läufer/innen fantastische Zeiten. Beste Läuferin der Fritz Gruppe ist Frau Claudia Ortlieb, bester Läufer Herr Jochen Liebendörfer. Glückwunsch!

Nach der Anstrengung durfte natürlich auch das gemütliche Beisammensein nicht zu kurz kommen. Und so fanden sich die Läufer/innen wie jedes Jahr wieder an unserem Fritz Gruppe Meetingpoint zum „After-Run“ ein. Das macht eben den Firmenlauf so Besonders. Diese Mischung aus mittlerweile großem Sportevent, mit tausenden von Teilnehmern und Zuschauern, und das gemütliche Beisammensein mit den Kollegen und Kolleginnen im Anschluss.

Nochmals allen Teilnehmern/innen ganz herzlichen Dank. Hat wieder viel Spaß gemacht mit Ihnen.

Wir freuen uns schon heute auf die Wiederauflage 2020!

Berlin, Berlin…wir fahren nach Berlin! Abschlussveranstaltung der Modellversuche „Berufsbildung für nachhaltige Entwicklung (BIBB)

ausführliche Informationen zu den Projekten und zur Veranstaltung finden Sie hier

 

LogiMAT 2019

Im dritten Jahr in Folge schließt die LogiMAT mit einem erneuten Besucherrekord ihre Pforten. Mehr als 60.000 Besucher strömten dieses Jahr auf die internationale Fachmesse für Intralogistik-Lösungen und Prozessmanagement.

So konstatiert Messeleiter Michael Ruchty im Abschlussbericht über die LogiMAT 2019 „Dieser enorme Zuspruch des Fachpublikums hat unsere kühnsten Erwartungen weit übertroffen“. „Die LogiMAT 2019 war ein Besuchermagnet. Mit der deutlichen Überschreitung der 60.000-er Marke haben sich die Besucherzahlen bei gleichbleibend hoher Qualität und Fachkompetenz innerhalb von fünf Jahren nahezu verdoppelt. Das unterstreicht den Stellenwert der Messe als wichtige Informationsplattform für das Fachpublikum.

Vielen Dank an alle unsere Messegäste. Für Ihren Besuch, Ihr Interesse an der Fritz Gruppe, die vielen guten Gespräche und den interessanten Informationsaustausch.

Schön, dass Sie da waren!

Wir hoffen, dass wir Ihnen auch 2019 gute und informative Gastgeber waren.

Und natürlich freuen wir uns heute schon, Sie 2020 (wieder) auf unserem Stand begrüßen zu dürfen.

Re-Zertifizierung Dualis

Die Fritz Gruppe freut sich über die abermals sehr positive Bewertung ihrer Aktivitäten und Maßnahmen rund um das Thema Ausbildung, die damit verbundene erfolgreiche Auditierung sowie die Erteilung des Dualis-Zertifikates für nun fünf Jahre.

 

Die Verantwortlichen der IHK-Franken betonten in ihrem Auditbericht insbesondere:

  • Das weiterhin überdurchschnittlich hohe Ausbildungsniveau in der Fritz Gruppe.
  • Dass auffallend viele ehemalige Auszubildende bereits seit vielen Jahren als Mitarbeiter weiterhin im Unternehmen seien (teilweise als Führungskräfte). Dies zeige den hohen Stellenwert der Ausbildung in der Fritz Gruppe, welcher im gesamten Unternehmen verankert sei. Dies spreche klar für das Unter-nehmen und die Zufriedenheit der Belegschaft mit der gelebten Unter-nehmenskultur und den vorzufindenden Arbeitsbedingungen.
  • Den hohen Grad an Digitalisierung

 

Besonders freuen wir uns natürlich über das sehr persönliche und wie wir meinen hochverdiente Lob an unsere Ausbildungsverantwortlichen:

Ein sehr engagiertes Team rund um Frau Metzger hat eine professionelle Struktur in der Ausbildungsarbeit etabliert, welche durch Systematik und Dokumentation glänzt.“ So die Auditoren wörtlich, bzw. im Bericht vermerkt.

Vielen Dank an die Auditoren für die sehr annehme und konstruktive Zusammen-arbeit. Ihre Empfehlungen zur weiteren Optimierung, werden wir kontinuierlich umzusetzen versuchen.

Nachhaltigkeit in der beruflichen Bildung

2016 trat die Leuphana Universität Lüneburg an unsere Ausbildungsbeauftragte, Frau Ute Metzger, mit der Anfrage heran, ob sich die Azubis der Fritz Gruppe an einem knapp 3-jährigen Projekt zum Thema „Nachhaltigkeit in der beruflichen Bildung“ beteiligen möchten. Aufgrund zahlreicher Projekte und Aktivitäten, die die Fritz Gruppe zum Thema Nachhaltigkeit in der Vergangenheit bereits umgesetzt hat, sei die Leuphana Universität auf die Fritz Gruppe aufmerksam geworden.

Unsere Azubi waren total begeistert, dass sie an dem, vom Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) geförderten Projekt, teilnehmen durften.

 Über einen Zeitraum von ca. 3 Jahren besuchten sie mehrere Workshops und vertieften ihr Wissen zu komplexen Nachhaltigkeitsthemen.

Ganz herzlichen Dank an die Verantwortlichen der Leuphana Universität Lüneburg, dem Steinbeis-Innovationszentrum Logistik und Nachhaltigkeit Sinsheim und an die Schulungsleiter für diese tolle und lehrreiche Zeit. Und natürlich auch unseren Azubis ein großes Lob, dass sie sich immer wieder für das Thema Nachhaltigkeit begeistern lassen, wissbegierig sind, aber vor allem, dass sie dieses, für uns alle existenziell wichtige Thema, auch wirklich leben.

Zum Abschluss des Projektes durften unsere Abzubildenden per Videodreh über ihre Erfahrungen berichten. Das sowohl sehr informative als auch amüsante Ergebnis finden Sie hier (habt Ihr toll gemacht Mädels und Jungs!!!):

HIER

 Krönender Höhepunkt wird die Abschlusstagung  „Nachhaltig in Ausbildung und Beruf“ am 18.02.19 in Berlin sein. Sobald wir wieder im Lande sind werden wir gerne ausführlich berichten.

 Wenn Sie mehr über das Projekt  oder die Tagung erfahren möchten, hier finden Sie weitergehende, ausführliche Informationen:

https://www.leuphana.de/institute/bwp/forschungsprojekte/pro-deenla-spedition-und-logistik.html

https://www2.bibb.de/bibbtools/de/ssl/88019.php

10. Heilbronner Stimme Firmenlauf – Fritz Gruppe wieder am Start

Der 10. Heilbronner Stimme Firmenlauf brach alle Rekorde. Mit ca. 7 500 Läufern und Läuferinnen war der Heilbronner Stimme Firmenlauf restlos ausverkauft. Bereits nach weniger als als 3 Minuten waren alle Startplätze vergeben.

Auch in Punkto Temperatur war der diesjährige Firmenlauf auf Rekordkurs. Bei knackigen 30 Grad Abendsonne fiel der Startschuss zum Jubiläums Heilbronner Stimme Firmenlauf. Mittendrin unsere hochmotivierten Teams: Run4moreFun, Run Fourrest Run, Flitz Gruppe, B2Run, Speedmaster, Laufwunder 4.0 und die Sitz Gruppe.

Und unsere Teams machten ihren Namen alle Ehre. Mit super Einzel- und Gesamtzeiten überquerten die Läufer und Läuferinnen souverän die Ziellinie. Was angesichts der fast tropischen Temperaturen eine echte Meisterleistung war.

Herzlichen Glückwunsch und unseren vollen Respekt zu dieser tollen Leistung!!!

Aber das Wichtigste: Alle Läufer und Läuferinnen haben ihre Kräfte richtig ein-geschätzt und eingeteilt und sind gesund und munter in die Zielgerade eingelaufen.

Gut gelaunt und bewundernswert frisch, fanden sich unsere „Helden“ nach dem 5,75 km-Lauf wieder an unserem Fritz Gruppen-Meetingpoint zum gemütlichen „After-Run-Treffen“ ein.

Sportliche Leistung, Teamerlebnis, Gänsehautfeeling, wenn 7 500 Läufer „zeitgleich“ starten (das muss man wirklich mal erlebt haben), gemütliches Beisammensein, das alles durften wir beim Firmenlauf erleben.

Danke an alle Läuferinnen und Läufer für ihre tollen Einsatz und auch herzlichen Dank an die „nichtlaufenden“ Mitarbeiter/innen, die vor Ort waren und ihre Kollegen und Kolleginnen lautstark unterstützt haben.

Unser ganz besonderer Dank geht auch an die Läuferinnen und Läufer, die ganz kurzfristig für unsere „Ausfälle“ eingesprungen sind und das auch noch mit sensationellen Laufzeiten.

Apropos „Sensationelle Laufzeiten“: Bester Läufer der Fritz Gruppe mit einer Zeit von 00:26:59 ist Herr Jochen Liebendörfer. Beste Läuferin der Fritz Gruppe ist Frau Peggy Klotz mit einer super Laufzeit von 00:34:04. Chapeau!!!

Wir freuen uns heute schon auf den Startschuss zum 11. Heilbronner Stimme Firmenlauf 2019!

2. Platz für Fritz-Azubiprojekt „ECOScouts“

bereits zum 3. Mal nahm die Fritz Gruppe erfolgreich an dem Azubiprojekt „ECOScouts“ teil.

Unsere Auszubildenden Sophia Sinn und Rümeysa Yildizli haben ihre Projektarbeit „Reduzierung von CO2-Emissionen durch Einsatz von Eco Reifen“ und die daraus resultierenden Ergebnisse vor der Fachjury am Freitag, 20. April sehr erfolgreich vorgestellt und präsentiert!

Es freut uns riesig, dass sich der Fleiß und die Mühe ausgezahlt haben und mit einem hervorragenden 2. Platz belohnt wurden!

Es sind die vielen großen und kleinen Schritte, Projekte wie dieses, das Bewusstsein in allen Bereichen und bei allen Mitarbeitern, die zum Erfolg und zur ständigen Verbesserung unseres Umweltmanagements führen.

Wir gratulieren unseren beiden Auszubildenden recht herzlich zu diesem tollen Erfolg und sind sehr stolz auf Sie!

Was ist das Projekt „ECOScouts“?

Die Azubis lernen Schritt für Schritt, wie sie Verbesserungspotentiale im Energie- und Umweltbereich erkennen und die notwendigen Daten dazu ermitteln, erheben und analysieren. Anschließend werden gemeinsam entsprechende Optimierungsmaßnahmen erarbeitet, Einsparungen berechnet und eine Projektskizze erstellt. Ein Schulungstag über Themen des Projektmanagements schließt die drei Präsenztage ab und läutet die zweieinhalb monatige Projektphase ein. Im eigenen Unternehmen bearbeiten die Abzubildenden anschließend ihr eigenes Projekt und präsentieren dies vor einer Jury.

Das Projekt der EnergyScouts wurde durch das Unternehmen ebm-papst Mulfingen GmbH & Co. KG ins Leben gerufen. Seit 2010 werden junge Auszubildende im Bereich der Energieeffizienz qualifiziert. Die IHK Heilbronn-Franken wurde frühzeitig in das Projekt eingebunden.
In Kooperation mit der Hochschule Heilbronn gingen 2015 die EnergyScouts gemeinsam mit den NEAzubis an den Start. Neben Energieeffizienz und Klimaschutz wurden erstmals die Themen „nachhaltige Entwicklung“ und „Umweltschutz“ ins Schulungsprogramm aufgenommen. Daraus entstanden 2017 die EcoScouts.

Weitere Informationen finden Sie in der IHK-Broschüre (auf Seite 30 und 31 speziell zur Fritz Gruppe)

LogiMAT 2018

Schön, dass Sie da waren!

Bereits letztes Jahr war der Besucherandrang auf unserem Messestand überwältigend. Und, was wir kaum für möglich hielten, dieses Jahr wurde er sogar getoppt.

Wieder haben Sie uns eine kurzweilige und sehr interessante Messe beschert. Dafür und für Ihr großes Interesse an unserem Unternehmen und unserem Tun bedanken wir uns ganz herzlich.

Wir freuen uns heute schon sehr darauf, Ihnen auch auf der LogiMAT 2019 ein guter Gesprächspartner und Gastgeber sein zu dürfen.

PS: Ein großes Dankeschön geht auch an die vielen Helfer und Mitwirkenden vor und hinter den „Kulissen“.