Deutsch
Menü
Suche

CO2-Footprint

Fritz Corporate Carbon Footprint

Die Fritz Gruppe ist Partner der Stückgutkooperation – CargoLine Logistics Network, die als erste Stückgutkooperation den „Umweltschutz-Hattrick" schaffte – CargoLine ist nach DIN EN ISO 9001 inklusive HACCP-Konzept und logistische Dienstleistungen zertifiziert sowie nach DIN EN ISO 14001, ISO 14064 (CO2-Fußabdruck im Netzwerk) und DIN EN 16258 (CO2-Fußabdruck pro Sendung).
Wir haben Anteil an der Zertifizierung in dem Bereich "Berechnung des CO2-Fußabdrucks pro Sendung" auf Basis der seit März 2013 veröffentlichten Norm DIN EN 16258-2013-03.

Damit ist offiziell bestätigt, dass die von der Stückgutkooperation verwendete Methode zur Berechnung des sendungsspezifischen CO2 -Fußabdrucks dem europaweit gültigen Standard entspricht, der speziell für die Logistikbranche entwickelt wurde. Die Norm schreibt vor, dass sämtliche Treibhausgase erfasst und in Kohlenstoffdioxid-Äquivalente (CO2e) umgerechnet werden. Damit fließen neben Kohlenstoffdioxid beispielsweise auch Methan, Stickoxide und Fluorkohlenwasser-stoffe in die Kalkulation ein.

Die Ermittlung des sendungsspezifischen - CO2-Fußabdrucks unserer Sendungen innerhalb der Kooperation basiert ausschließlich auf Echtwerten. Diese wurden 2012 sowie auch 2013 in einem feingliedrigen Prozess erhoben. Die Untersuchung erfolgte im Einklang mit den branchenübergreifenden Standards ISO 14064 (Network Carbon Footprint) und Greenhouse Gas Protocol, wie das Zertifizierungsunternehmen Intertek im Januar 2013 bestätigte.

Auf Basis des Treibhausprotokolls beträgt unser CO2e-Fußabdruck 2014: 14.015 t, das sind 9 % weniger als 2013.

Sie möchten mehr erfahren? Gerne können Sie sich unsere Umweltberichte downloaden.

Kontakt

Andreas Nohe
Sicherheit und Umwelt
Tel.: 07131/1573-3051
Fax: 07131/1573-7930
andreas.nohe@fritz-gruppe.de