Deutsch
Menü
Suche

Qualitätsmanagement

Um die Qualität unserer Prozesse und Leistungen ständig auf höchstem Niveau halten und verbessern zu können, betreiben wir durchgängig ein aufwendiges und konsequentes Qualitäts-, KVP-/Lean-Management.

Hierbei haben wir immer die Gesamtheit der Methoden und Verfahrensweisen zur effizienten Gestaltung der gesamten Wertschöpfungskette fest im Blick.

Kontakt

Andreas Nohe
Sicherheit und Umwelt
Tel.: 07131/1573-3051
Fax: 07131/1573-7930
andreas.nohe@fritz-gruppe.de

Zertifizierungen:

  • Seit über 20 Jahren sind wir nach DIN EN ISO 9001 zertifiziert
  • Das Umweltmanagementsystem DIN EN ISO 14001 haben wir vor 10 Jahren eingeführt.
  • Im Bereich Chemikalientransporte sind wir seit 6 Jahren nach SQAS zertifiziert und im Automobilbereich seit über 10 Jahren nach VDA 6.2

Neueste Zertifikate:

  • AEO"Authorized Economic Operator", seit 24.10.2011
  • IFS Logistics Version 2 auf höherem Niveau
  • s.a.f.e plus, seit 25.04.2013

Was beinhalten diese Zertifikate und welche Vorteile bringen Sie?

Der AEO-Status berechtigt zur Inanspruchnahme von Vergünstigungen:

  • weniger häufige Prüfungen von Waren und Unterlagen (alle Arten von AEO)
  • vorrangige Prüfung von zur Kontrolle ausgewählten Sendungen (alle Arten von AEO)
  • bei Beantragung einer Bewilligung für die Inanspruchnahme zollrechtlicher Vereinfachungen werden die Voraussetzungen, die bereits bei der Erteilung des AEO-Zertifikats geprüft wurden, nicht erneut geprüft (für AEO-C und AEO-F)
  • reduzierter Datensatz bei der Abgabe von summarischen Eingangs- und Ausgangsmeldungen, sog. Vorabanmeldungen (für AEO-S und AEO-F)
  • Vorabunterrichtung bei beabsichtigten Kontrollen (für AEO-S und AEO-F)
  • verbesserte Zusammenarbeit mit dem Zoll
  • Anerkennung des AEO-Status als Qualitätsmerkmal (vertrauenswürdiger Geschäftspartner)

IFS:

Die Grundzüge des IFS basieren aus der DIN EN ISO 9001, konkretisiert für die Lieferkette im Lebensmittelsektor. Zusätzlich ist HACCP (Gefährdungsanalyse und -beurteilung der Abläufe) gefordert.

s.a.f.e plus:

s.a.f.e. steht für die Schutz- und Aktionsgemeinschaft zur Erhöhung der Sicherheit in der Spedition und ist eine verbandsgetragene Gemeinschaft von Speditionen und Logistikdienstleistern zur Wahrung gleichgerichteter Interessen sowie ein Serviceverbund zur Optimierung der Logistiksicherheit.

SQAS:

Die chemische Industrie achtet bei der Auswahl ihrer Partner im Bereich Transport, Logistik und Handel, neben der ISO 9001 Zertifizierung, bewusst auf eine Prüfung nach SQAS. Denn dieses Prüfsystem evaluiert die Aspekte Sicherheit, Gesundheit, Umwelt und Qualität (ISO 9001) im Hinblick auf Leistungsfähigkeit und Umsetzung in einem Unternehmen.

Wer die strengen Auflagen erfüllt und sich an die internationalen Benchmarks der SQAS und ISO 9001 Standards hält, macht Qualität reproduzierbar.

DIN EN ISO 14001:

Das Umweltmanagementsystem nach DIN EN ISO 14001 bietet den Rahmen für die freiwillige Entwicklung von Maßnahmen zum Umweltschutz - vom Energie sparen, über den Klimaschutz bis zur Entsorgung von Abfällen.

DIN EN ISO 9001:

Mit dem Qualitätsmanagementsystem belegen wir die Qualität unserer Prozesse und schaffen die Basis für eine systematische, kontinuierliche Verbesserung.

VDA 6.2:

VDA 6.2 ist ein Qualitätsmanagement für alle Dienstleister der Automobilindustrie, Anbieter von Dienstleistungen rund um das Automobil können mit dem Standard VDA 6.2 die Qualität ihrer Prozesse sichern und belegen.